Tipps um Verkehrsschäden bei Lieferservices zu verringern

Tipps um Verkehrsschäden bei Lieferservices zu verringern

 

Die zunehmende Anzahl an Lieferrollern und Fahrrädern sorgt auch für mehr unsichere Situationen im Verkehr. Essenslieferanten auf dem Roller verursachen beispielsweise sechsmal mehr Schaden als private Fahrer. Dass Fahrer von Lieferrollern bedeutend mehr Schaden verursachen und einfangen, hat natürlich auch mit der Anzahl an Kilometern zu tun, die zurückgelegt werden. Es ist natürlich auch überdeutlich, dass Lieferroller mehr Kilometer absolvieren und somit durchschnittlich mehr Schaden einfangen. Lieferservices können viel daran tun, um die Anzahl der Schadenfälle zu verringern, was Sie daran tun können, können Sie im Blog lesen!

 

Risikogebiete für Unglücke mit Schaden und Verletzung.

 

Bewusst werden über die Risiken

Essenslieferanten sind im Allgemeinen zwischen 16 und 20 Jahre alt. Die jungen Arbeitnehmer haben meistens noch nicht genügend Fahrpraxis, um die Risikofaktoren gut einschätzen zu können. Hierdurch können gefährliche Situationen schon mal verkehrt eingeschätzt und übersehen werden. Es ist vor allem wichtig, dass Essenslieferanten sich selbst über die Risiken bewusst werden und damit so sicher und bewusst wie möglich umzugehen. Falls Sie erfahrene Lieferanten beschäftigen, können Sie beispielsweise einen neuen Lieferanten einen Tag mitfahren lassen. Wonach der neue Lieferant auch echt auf die Risiken hingewiesen wird. So gibt es mehrere Möglichkeiten, um Lieferanten die Risiken bewusst werden zu lassen.

 

Eine Reihe von Möglichkeiten die Bewusstwerdung zu vergrößern sind:

  • Ein Poster in dem Rollerschuppen für die Lieferanten mit Anweisungen und Risiken
  • Unsichere Situationen, die häufig vorkommen, ansprechbar machen
  • Eine Politik mit deutlichen Richtlinien und Regeln entwerfen
  • Einen Verkehrskurs für Ihre Lieferanten

 

Kontrolle Fahrverhalten

Ein Kurier fährt sicher, indem er ruhig fährt und sich an die Verkehrsregeln hält. Aber wie wissen Sie sicher, dass dies auch echt geschieht? Sie können beispielsweise ein System mit einer Belohnung entwickeln. Ein System wie: ein Lieferant erhält eine Belohnung für die sichere Teilnahme am Verkehr. Sollte es so sein, dass ein Lieferant sich nicht an die Verkehrsregeln hält, oder erhalten Sie Beschwerden über den Lieferanten, dann verfällt die Belohnung. Dies motiviert Ihre Lieferanten, um sicher am Verkehr teilzunehmen. Dies sorgt somit auch für weniger Schaden an Ihren Fahrzeugen. Die Politik muss sich darauf konzentrieren, den Fahrer für das unerwünschte Verhalten verantwortlich zu machen. Auf der Website von Sicherer Verkehr Niederlande können Sie weitere Informationen über die Erklärung für Verkehrssicherheit finden

 

Kontrolle vorab

Eine tägliche Kontrolle des Rollers kann bereits viele Gefahren und Schäden verhindern. Dazu zählen verschlissene Reifen, ein defekter Blinker oder eine kaputte Bremse. Wenn ein Lieferant mit einem gleichwertigen Manko in den Verkehr geht, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass etwas falsch läuft. Dies kann beispielsweise durch eine Kontrollliste über den Roller am Beginn des Arbeitstages verhindert werden. Sorgen Sie dafür, dass Ihre Lieferanten die Kontrollliste ausfüllen und unterschreiben. Für den Schaden können Sie Ihre Lieferanten vorab einen Film des Rollers machen lassen, einfach mit einem Smartphone und dann irgendwo in der Cloud speichern. Auf diese Weise gelangt aller Schaden in ein Online-Dossier und der Lieferant kann nicht unbemerkt Schaden verursachen.

 

Politikplan

Falls Sie noch nicht über einen Politikplan für Schaden an Ihren Fahrzeugen verfügen, kann es reizvoll sein einen Politikplan zu entwickeln. Hiermit können Sie beispielsweise bei der Versicherung nachweisen, dass Sie damit beschäftigt sind, den Schaden aktiv zu verringern. Hierdurch wird das Risiko für den Versicherer kleiner. Der Politikplan beschreibt die Prozeduren und Prozesse, wie das Schadenmelden und die Registrierung hiervon. Der Politikplan kann einfach und schnell erstellt werden.

 

Möchten Sie wissen, welches Transportmittel für Ihren Lieferservice geeignet ist, sehen Sie dann hier !

 

Ansehen hier die CashDesk Delivery App für Übersicht über Ihre Lieferanten!

 

Ihren Lieferservice unter Kontrolle halten

Letztendlich kommen Sie am besten in der Praxis dahinter, welche Transportmittel für Ihren Lieferservice am besten sind. Jede Situation ist einzigartig und kann auf eine andere Weise von den Eigenschaften verschiedener Transportmittel profitieren.

 

Welche (Kombination von) Transportmitteln Sie auch für Ihren Lieferservice einsetzen, mit der Delivery App Für Lieferung von CashDesk behalten Sie den Griff auf Ihre Bestellungen. In der Delivery App können Sie genau sehen, wo Ihre Lieferanten sind und finden Sie alle relevanten Bestellinformationen. So haben Sie jederzeit die Übersicht, wie groß oder klein Ihr Lieferservice auch ist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.