Ermäßigter Mehrwertsteuersatz als Anreiz für die Wirtschaft und Ihr Restaurant

Anfang Juni hat die Regierung ein Unterstützungspaket für die Wirtschaft geschnürt. Dazu gehört auch eine vorübergehende Senkung der Mehrwertsteuer. Was bedeutet dies für Ihr Restaurant, und was können Sie von CashDesk erwarten?

Das Unterstützungspaket gegen die Coronakrise

Vorab hatte die Regierung bereits vorgeschlagen, der Wirtschaft 1.200 Milliarden Euro zur Verfügung zu stellen, das ist der höchste Betrag, der bisher in der Europäischen Union vereinbart wurde.. Trotz dieses Vorschlags stieg die Corona-Arbeitslosenquote auf den höchsten Stand seit 2015. Nach schwierigen Verhandlungen zwischen SPD und CDU hat sich die Regierung Anfang Juni auf ein Konjunkturpaket geeinigt. Während die SPD für mehr Unterstützung für Arbeitnehmer und Familien eintrat, wollte die CDU Schulden abbauen und sich auf die Unterstützung von Unternehmen konzentrieren. Das endgültige Unterstützungspaket in Höhe von 130 Milliarden EUR beinhaltet eine Senkung des Mehrwertsteuersatzes vom 1. Juli bis voraussichtlich Ende 2020. Im folgenden Artikel stellen wir das Unterstützungspaket, die Maßnahmen und spezifische Änderungen für Ihr Restaurant dar und veranschaulichen Ihnen, wie CashDesk Sie dabei unterstützt.

 

Was genau beinhalten die Maßnahmen?

Der niedrige Mehrwertsteuersatz wird von 7% auf 5% gesenkt. Dieser Mehrwertsteuersatz gilt für Wasser, einige Lebensmittel wie Obst und Gemüse, Bücher, Landwirtschaft, Hotels und Sport. Der hohe Mehrwertsteuersatz hingegen gilt für andere Lieferungen und Dienstleistungen. Dieser Anteil sinkt von 19% auf 16%.

Zusätzlich zu dieser Senkung des Mehrwertsteuersatzes besteht das Förderpaket aus folgenden Maßnahmen: eine einmalige Zahlung an die Eltern (der sogenannte Kinderbonus), Steuererleichterungen für Unternehmen, zusätzliche Unterstützung für Gemeinden und höhere Subventionen für den Kauf von Elektroautos. Mit diesem Paket ist es gelungen, einen Kompromiss zwischen den verschiedenen Parteien zu finden, der sowohl Familien und Mitarbeitern als auch Unternehmen entgegenkommt.

Über die genauen Einzelheiten etwaiger Übergangsregelungen ist noch wenig bekannt. Beispielsweise kann es unklar sein, ob für Lieferungen nach dem 1. Juli 2020 bereits Vorauszahlungen geleistet wurden. Sollte dies der Fall sein, ist es wichtig, diesbezüglich klare Vereinbarungen mit Ihren Lieferanten zu treffen. Die Verträge müssen daher auch in der kommenden Periode überprüft werden.

 

Der Zweck der Maßnahmen

Die deutsche Regierung schnürte dieses Unterstützungspaket in der Hoffnung, die Kaufkraft der deutschen Bürger zu erhöhen. Große Supermarktketten wie Lidl haben bereits angedeutet, dass sie die Senkung der Mehrwertsteuersätze in vollem Umfang an ihre Kunden weitergeben werden. So werden auf der einen Seitedie Preise sinken, während auf der anderen Seite die Menschen aufgrund des Kinderbonus und der höheren Subventionen im Durchschnitt mehr ausgeben können. Es wird erwartet, dass die durchschnittlichen Pro-Kopf-Ausgaben steigen werden, was demnach die Wirtschaft ankurbeln könnte.

Schließlich bieten die niedrigen Mehrwertsteuersätze Möglichkeiten für Deutschland, Kunden aus den Grenzgebieten anzuziehen. Derzeit werden mehrere “Einkaufstests” durchgeführt, bei denen der Einkauf in einem an Deutschland angrenzenden Land mit dem Einkauf in Deutschland verglichen wird. Dies kann auch positive Folgen für deutsche Restaurants haben.

 

Was bedeutet das Unterstützungspaket für Ihr Restaurant?

– Wenn Sie ein automatisiertes Rechnungslayout erstellt haben, ist es wichtig, dass Sie es unter Verwendung der vorübergehend reduzierten Mehrwertsteuersätze anpassen. Die neuen Sätze müssen rechtzeitig an die Steuerbehörden gemeldetwerden.

– Verträge müssen überprüft und, falls erforderlich, geändert werden. Darüber hinaus müssen klare Vereinbarungen über die Übergangszeit getroffen werden, um Missverständnisse zu vermeiden.

– Es kann ratsam sein, zukünftige Investitionen so zu planen, dass Sie von diesem Unterstützungspaket profitieren.

 

Was können Sie von CashDesk erwarten?

Wenn Sie unsere Software verwenden, erscheint ein Pop-up im Kassensystem, sobald die reduzierten Mehrwertsteuersätze in Kraft treten. Im Pop-up-Fenster werden Sie gefragt, ob die Mehrwertsteuersätze angepasst werden müssen. Wenn Sie “ja” wählen, passt CashDesk die Dinge im Hintergrund so an, dass die Kasse erneut den aktuellen Vorschriften entspricht. Kurz gesagt, als Kunde brauchen Sie nichts zu unternehmen. Warten Sie einfach auf das Pop-up, wir kümmern uns um den Rest!

 

Finden Sie heraus, was diese Maßnahmen für Ihr Restaurant bedeuten und behalten Sie die Nachrichten im Auge! Im Namen von CashDesk wünschen wir Ihnen für die kommende Zeit viel Erfolg. Möchten Sie mehr über unsere intelligenten Softwarelösungen für Restaurants erfahren? Dann kontaktieren Sie uns!